Trailer ARTE Concert / droits expirés
Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés
Die Europäischen Operntage 2016

Turandot aus der Arena von Verona

„Turandot“ erzählt die Geschichte der gleichnamigen chinesischen Prinzessin, die ihren Anwärtern stets drei Rätsel aufgibt. Finden sie die Lösung nicht, werden sie enthauptet – längst ein Ritual, an dem sich Turandot ergötzt. Auch Kalaf, Sohn eines Tatarenkönigs, verfällt der Prinzessin. Dem Königssohn, der unerkannt unterwegs ist, gelingt das scheinbar Unmögliche – die Lösung der drei Rätsel. Doch Turandot will sich ihrem Schicksal nicht fügen und lässt die Lösungen nicht gelten. Da gibt Kalaf, zum Beweis seiner aufrichtigen Gefühle, der Prinzessin sein Leben als Pfand: Sollte es ihr gelingen, binnen einer Nacht seinen Namen in Erfahrung zu bringen, würde er sterben. Prompt setzt die Kaisertochter ihren Hofstaat und das ganze Volk darauf an, den Namen herauszufinden und verfügt, dass niemand schlafe... 

Die Arie „Nessun dorma“ („Keiner schlafe“) gehört zu den bekanntesten und schönsten Tenorarien. 2010 erklatschte sich das Publikum bei der Aufführung in Verona noch in der Szene eine Zugabe von Salvatore Licitra.

Die Partie der Dienerin Liù gehört zu den bewegendsten in der Operngeschichte. Wo Turandot ein durch männliche Gewalt erlittenes Trauma durch eigene Grausamkeit auslebt, hält Liù ihre Gefühle für Kalaf geheim und opfert sich schließlich für diesen. Sie wird herausragend verkörpert von der Georgierin Tamar Iveri, die mit ihrer Rolle neben Maria Guleghina als Turandot zum zweiten weiblichen Star der Aufführung wird.

Franco Zeffirelli nutzt die märchenhafte Anlage der Oper mit ihren großen Chor- und Massenszenen kongenial für seine opulente Inszenierung.

 

Foto © Ennevi

Entdecken Sie die schönsten Opern Europas kostenlos, live und als Video on Demand auf The Opera Platform : Der Website für die Förderung und den Genuss der Oper. Ein gemeinsames Projekt der Europäischen Kommission, des Netzwerks Opera Europa und ARTE.

Mit :
  • Maria Guleghina - Turandot
  • Salvatore Licitra - Kalaf
  • Tamar Iveri - Liù
  • Luiz-Ottavio Faria - Timur
  • Carlo Bosi - Kaiser
  • Leonardo Lòpez Linares - Ping
  • Saverio Fiore - Pang
  • Gianluca Bocchino - Pong
  • Dirigent/-in : Giuliano Carella
  • Chor : Coro dell'Arena di Verona
  • Komponist/-in : Giacomo Puccini
  • Inszenierung : Franco Zeffirelli
  • Orchester : Orchestra dell'Arena di Verona
  • Fernsehregie : Andy Sommer