Suicidal Tendencies au Hellfest
Suicidal Tendencies beim Hellfest „S.T., S.T.!“ schreit, jault, und kreischt das Publikum bei Konzerten von Suicidal Tendencies. Suicidal Tendencies beim Hellfest
Hellfest

Suicidal Tendencies @ Hellfest

„S.T., S.T.!“ schreit, jault, und kreischt das Publikum bei Konzerten von Suicidal Tendencies. Kein Zweifel, die Band hat ergebene Fans!

Suicidal Tendencies wurden 1982 in Kalifornien von Mike Muir gegründet, der damals noch Student war. Ihre erste Berühmtheit verdankte die Band leider nicht ihrer Musik, sondern den Gerüchten um ihre Zugehörigkeit zu bestimmten Gangs und ihrem vermeintlichen Aufruf zum Selbstmord. Die Schlagzeilen kamen der Band zugute, und 1983 erschien ein gleichnamiges erstes Album, das sofort zum Erfolg wurde. Der Titel Institutionalized lief sogar auf MTV, und Suicidal Tendencies avancierte zu einer der ersten Hardcore-Gruppen auf einem amerikanischen Fernsehschirm.

Im Laufe der Jahre wandte sich Suicidal Tendencies vom Punk/Hardcore ab und landete nach einigen Ausflügen zum Progressive / Funk Metal (The Art Of Rebellion) schließlich bei einem Metal, der immer mehr zum Thrash tendiert.

Beim Hellfest präsentierten die Kalifornier von Suicidal Tendencies ihr neues Album World Gone Mad.

  • Produktion : Sombrero