We are Europe

TRANS-EUROPE EXPRESS !

we_are_europe.jpg

We Are Europe ist der Zusammenschluss acht europäischer Festivals, deren avantgardistisches Programm Konzerte und DJ-Sets mit Workshops und Konferenzen verbindet und offen für alle ist. Ziel des Musikaktivistennetzwerks ist das Teilen von Wissen und Erfahrungen sowie der Austausch über Kunst, Kultur und gesellschaftspolitische Themen. Das Leitmotiv des Festivals: Jeder Einzelne trägt Verantwortung dafür, was in Europa passiert, jeder künstlerische Beitrag ist unabhängig, gemeinsam sollen soziale, unternehmerische, technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Alternativen erprobt werden. Warum? Weil die Bürger die Basis Europas sind und das gemeinsame Gut der Kultur alle miteinander vereint.

2016 lag der Schwerpunkt auf Unternehmertum und Kultur, 2017 soll die Rolle der Kultur für das urbane Leben von morgen diskutiert werden, 2018 rücken die neuen Kulturaktivisten Europas in den Fokus der acht Festivals. Teil des Netzwerks sind: c/o pop Festival & Convention (Köln, Deutschland), Resonate Live & Conference (Belgrad, Serbien); Elevate Music&Arts, Discourse & Activism (Graz, Österreich); Reworks Festival & Agora (Thessaloniki, Griechenland); Insomnia Movements + New Ideas (Tromsø, Norwegen); Sónar + Sónar D (Barcelona, Spanien); Nuits Sonores + European Lab forum (Lyon, Frankreich); TodaysArt + Symposium (Den Haag, Niederlande).

Nachdem wir letzten Mai die Nuits Sonores aus Lyon übertragen hatten, machten wir uns dieses Mal auf den Weg ins Österreichische Graz: Dort fand vom 20. bis 23. Oktober 2016 das Elevate Festival statt. Es wurde vor 11 Jahren ins Leben gerufen und hat neben ambitionierten Musik- und Kunstperformances, öffentliche Lesungen, Filmscreenings und Podiumsdiskussionen im Programm, die einen kritischen Blick auf das aktuelle Politikgeschehen werfen und neue Gesellschaftsformen anstreben. Dieses Jahr reichten die behandelten Themen von der Zukunft Europas über die Folgen des Arabischen Frühlings bis hin zu Bewegungs- und Reisefreiheit, Künstlergagen in Zeiten der „Generation Gratis“, der Menschen im digitalen Zeitalter usw.

Wir wollten mit Künstlern sprechen, die sich in ihrem Alltag mit genau diesen Problemen konfrontiert sehen. Ihre Werke stehen für sich und bedürfen keinerlei Erklärung. Sie geben uns vielmehr Einblicke, die über ihre Musik hinausgehen.

Dominic Maker und Kai Campos komponieren ihre Stücke mittels einer Methode, die auf Austausch basiert. Das zeigt, welchen Stellenwert das gemeinschaftliche Arbeiten für die beiden hat. Sie stürzen sich außerdem mit großer Lust auf temporäre Kooperationen, wie zum Beispiel in ihrem letzten Album, das bei Warp erschienen ist. Hier haben sie sich als Sänger King Krule ins Boot geholt. Hat man es mit dem britischen Duo Mount Kimbie zu tun, kommt man nur schwer um die Themen England nach dem Brexit und Europa ohne die Briten herum. “It’s the end of the world (as we know it)” * und was kommt jetzt?
*R.E.M.

Elevate Festival - Mount Kimbie
Elevate Festival - Mount Kimbie Elevate Festival - Mount Kimbie Elevate Festival - Mount Kimbie

Zombie Zombie, wie steht es also um Europa? Wir haben die Franzosen Etienne Jaumet, Cosmic Néman und Dr. Schönberg gefragt, ob unsere schöne Union ihrer Meinung nach schon auf dem Sterbebett liegt. Die drei Visionäre kennen sich schließlich aus mit neuen Welten. Aus der desillusionierenden Lage Europas und der Möglichkeit der Zerstreuung durch die Kunst haben wir die Notwendigkeit des Trans geschlossen. „It’s the Final Countdown“ * oder haben wir noch etwas Vorsprung?
*Europe

Elevate Festival - Zombie Zombie
Elevate Festival - Zombie Zombie From the outer space to the underground...  Elevate Festival - Zombie Zombie

Kompost 3 kommen aus Österreich und beherrschen meisterhaft den Drahtseilakt der Improvisation. Wir wollten von ihnen wissen, ob man im Free Jazz wirklich frei ist, wie die einzelnen Musiker ihren Platz finden und ob es möglich ist, das Chaos zu ordnen. Die Antwort liegt in der Musik und als aktiver Bürger könnte man geneigt sein, sich davon inspirieren zu lassen. Kurz gesagt “I Want To Break Free” * und du doch auch, aber wie stellen wir das an? 
*Queen

Elevate Festival - Kompost 3
Elevate Festival - Kompost 3 Die Österreicher von Kompost 3 über künstlerisches Schaffen, Austausch und die Jugend in Europa. Elevate Festival - Kompost 3


Daniel Ansorge hat sich nie um Genregrenzen geschert: Niemand hätte ihn davon abhalten können, von Techno zu  Grunge zu wechseln oder sich, nachdem er bei der DJ-Weltmeisterschaft seine Vorliebe für Hip Hop unter Beweis gestellt hat, der Musikproduktion zuzuwenden. Hinter dem Künstlernamen Barnt versteckt sich ein widerspenstiger Deutscher, für den Freiheit und Unabhängigkeit mehr zählt als alles andere und der die Musik als Mittel gewählt hat, um seine Lebensphilosophie zu transportieren, wobei er sich durchaus seines Privilegs bewusst ist, dies als Künstler tun zu können. “Break On Through (to the other side)” * oder gibt es noch einen anderen Weg, Schranken zu überwinden?
*The Doors

Elevate Festival - Barnt
Elevate Festival - Barnt Barnt im Interview über die Möglichkeit, mit Musik Grenzen zu überwinden. Elevate Festival - Barnt