Summer of 90s

Gibt es den Geist von damals auch heute noch?

oasis.jpg

Was ist heute noch vom Britpop übrig geblieben? Welche Platten, welche Bands oder Solisten haben die Liebhaber dieser extra für das Radio produzierten Songs nachhaltig geprägt? 

Wer beeinflusste nachhaltig das Unterbewusstsein der gesamten Gesellschaft? Wenn man sich die Sache einmal aus der Nähe und unvoreingenommen ansieht, so ist Britpop weitgehend aus dem Radio – und vor allem aus dem kollektiven Bewusstsein – verschwunden, und zwar auf dieselbe Weise, wie er selbst dem Grunge den Garaus gemacht hatte. Der Nächste bitte!


Mode kommt und geht, was bleibt, sind meist die talentiertesten Bands, und vor allem jene, die in keine Schublade passen. Im Grunde genommen schaffen sie selbst  eine eigene „Schablone“, verändern sie nachhaltig, ohne dass es auffällt. Sie drücken ihnen ihren eigenen, „schnörkeligen“ Stempel auf oder bauen zumindest unerwartete Wendungen ein, die beim ersten Hören niemand bemerkt.


Oasis wäre ein solches Beispiel. Oasis hat überlebt, was nicht gerade selbstverständlich ist, wenn man an die erbitterte Battle of Bands zwischen Blur und Oasis, ihren (fast ausschließlich in den Medien ausgetragenen) Kleinkrieg, zurückdenkt. Damals hieß es nicht nur Oasis gegen Blur, sondern auch Manchester gegen London und Arbeiterschaft gegen Mittelstand. Wer noch einen Beweis brauchte, dem sollte der durchschlagende Erfolg der remasterten Luxus-Neuauflage von „Definitely Maybe“ im Mai 2013 als Argument genügen. Die Jungs aus Manchester sorgten auch nach Jahren für einen Höhepunkt im Plattenfrühling, während die wenigen Neueditionen von Blur sich als Ladenhüter herausstellten.


Oasis war (und ist) einzigartig, mit ihrem außergewöhnlichen Können und großen Talent beim Schmieden gelungener Popsongs (oft auch rockig, im Stil von The Who) und punkigen Allüren bis zur absoluten Egal-Haltung, jedoch stets gut gelaunt. Die perfekte Mischung, um nicht in Vergessenheit zur geraten. Denn Oasis hat bleibenden Eindruck hinterlassen, vor allem auf der Bühne. 2005 gaben sie bei ihrem Heimspiel in Manchester ein kompaktes, aber unvergessenes Konzert, in jeder Beziehung ein Best-of des „Oasis-Geists“. Oasis war schon immer mehr als nur eine Band. Und das wird sich auch nie ändern.

 

Invalid Scald ID.


© Foto Will Fresch