Trailer ARTE Concert / droits expirés
Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés
Summer of Soul

Soul Legends: Stevie Wonder, London 2009

Er ist gerade einmal 1 Jahre alt, als Stevie Wonder einen Vertrag beim legendären Label Motown unterschreibt. Zwei Jahre später katapultiert er sich ganz nach vorn mit dem Hit Fingertips. Schon da ist das Markenzeichen der künftigen Ikone erkennbar: mitreißende, farbenfrohe Rhythmen voller Lebensfreude, ganz gleich, wovon er singt.

 

Um seine künstlerische Freiheit uneingeschränkt ausleben zu können trennt er sich von Motown, sobald er volljährig ist und gründet sein eigenes Label. Es folgen Alben wie Talking Book, Innervisions und Songs in the Key of Life, die ihn zum Weltstar machen. In diesen Arbeiten setzt er übrigens auch Synthesizer ein und macht diese damit salonfähig.

 

Stevie Wonder, der mit Gospel und Rhythm and Blues aufwuchs, verweigert jede musikalische Festlegung. So sind seine Stücke eine fröhliche Mischung aus Funk, Soul, und Rock’n’Roll, aus Jazz und aus Reggae. Mit dieser Vielfalt, seinem untrüglichen Gespür für Rhythmus und seiner Begabung als Songwriter beeinflusst der Sänger nicht nur die Black Music sondern die Popmusik insgesamt. Acht Jahre war es still um ihn, aktuell bereitet Stevie Wonder die Veröffentlichung eines Albums mit sinfonischen Stücken vor. Einen krönenden Abschluss also, eine Apotheose.

 

Foto © Thomas Hawk 

 

 

Universal Music France bietet Ihnen eine Auswahl der größten Soul-Alben aus seinem Katalog mit zahlreichen Perlen der Plattenlabel. So können Sie die im Rahmen des „Summer of Soul“ bei ARTE ausgestrahlten Dokumentationen, Interviews und Konzerte mit Ihren Lieblingsstücken auch nach dem Sommer weiterleben lassen. In Partnerschaft mit RTL, Libération und Deezer. iTunes Store

Keywords :