Saison FRSO 2016-17- Kokkonen, Prokofjew, Martinu
Kokkonen, Prokofjew, Martinu Prokofjew, Kokkonen und Martinů, mit dem FRSO unter Hannu Lintu. Solist ist Olli Mustonen Kokkonen, Prokofjew, Martinu
Musik des hohen Nordens

Sergej Prokofjew, Joonas Kokkonen, Bohuslav Martinů

Der finnische Pianist Olli Mustonen interpretiert Sergej Prokofjews Klavierkonzert Nr. 2. Begeitet wir er vom Finnish Radio Symphony Orchestra, unter der Leitung von Hannu Lintu.

Ebenfalls auf dem Programm: zwei Sinfonien, die jeweils 4. Sinfonie des Finnen Joonas Kokkonen und des gebürtigen Tschechen Bohuslav Martinů. Joonas Kokkonen (1921-1996) gilt neben Jean Sibelius als einer der größten Sinfoniker Finnlands. Die Schaffensphasen seines Werks sind geprägt von neoklassizistischen Einflüssen bis hin zur freien Tonalität. Seine vierte und letzte Sinfonie, 1971 uraufgeführt, gehört zu seinen bekanntesten Werken.

Fast 60 Jahre zuvor – kurz vor dem Ersten Weltkrieg – kam Sergej Prokofjews 2. Klavierkonzert zur Uraufführung. Bohuslav Martinu (1890-1959) hingegen komponierte seine vierte Sinfonie im amerikanischen Exil, wohin er von Paris aus vor den Nazis geflohen war. Uraufgeführt wurde sie 1945 in Philadelphia.

 

Foto © Sandra Saulo/Yle

Mit :
  • Olli Mustonen - Klavier
  • Dirigent/-in : Hannu Lintu
  • Komponist/-in : Joonas Kokkonen, Sergueï Prokofiev, Bohuslav Martinů
  • Orchester : Finnish Radio Symphony Orchestra
Mehr Videos: