Nathan Fake à Nuits Sonores
Nathan Fake beim Festival Nuits Sonores Schon seit fünf Jahren haben wir darauf gewartet, dass Nathan Fake Stoff zum „Binge-Listening“ anbietet. Nathan Fake beim Festival Nuits Sonores
Nuits Sonores

Nathan Fake à Nuits Sonores

Schon seit fünf Jahren haben wir darauf gewartet, dass Nathan Fake Stoff zum „Binge-Listening“ anbietet.

Mit seinem neuen Album „Providence“ – und daraus insbesondere dem Titel „DEGREELESSNESS“ – siedelt der Brite sein musikalisches Schaffen definitiv im Bereich des Non-Dancefloor an.

Ein grandioses Comeback für Nathan Fake, der in den frühen 2000ern mit seiner verträumten und zugleich mentalen Musik Furore machte. Der in Südengland mit dem Sound von Aphex Twin und Orbital aufgewachsene Producer setzt seine elektronischen Musikexperimente fort und kombiniert – wie auch andere seiner Kollegen (unter anderem Clark und Actress) Minimal-Techno, IDM, Noise und Ambient. Wie das Ganze klingt, davon kann man sich bei seinem Auftritt anlässlich der Nuits Sonores selbst überzeugen.

Foto © Rene Passet