Mariana Ramos au festival Au Fil des Voix
Mariana Ramos beim Festival Au fil des Voix Mariana Ramos flirtet mit Jazz und Samba.  Mariana Ramos beim Festival Au fil des Voix
Au Fil des Voix

Mariana Ramos au festival Au Fil des Voix

Ihr Vater Toy de Bibia spielte in der historischen Gruppe Voz de Cabo Verde und sie ist die musikalische Ziehtochter von Cesaria Evora: Mariana Ramos hat sowohl die französische als auch die kapverdische Kultur verinnerlicht. Dieses Erbe ist der Künstlerin teuer, und sie macht es sich zum Anliegen, die kapverdische Musik nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

In diesem Sinne beschloss die Musikerin, ihr fünftes Album nur mit Künstlern des Archipels einzuspielen. Selbst der Name des Albums, „Quinta“ (der/die/das Fünfte), spielt auf das Datum der Unabhängigkeit der Kapverden am 5. Juli 1975 an.

Mariana Ramos flirtet mit Jazz und Samba. Quinta ist eine Hommage an die kulturelle Vielfalt, die ihren persönlichen und musikalischen Werdegang prägt. Das Album setzt sich aus dreizehn Tracks voller sinnlicher Energie zusammen; die Texte sprechen von Auswanderung, Trennungsschmerz und der Situation der Frauen, die auf den Kapverden bleiben. Eine sanfte und melancholische Erkundung der Kapverdischen Musikkultur.

Foto © DR

Mehr Videos: