Lokua Kanza | Africa Festival 2016
Lokua Kanza | Africa Festival 2016 Zum 28. Africa Festival wird er seine Tochter Maleika mitbringen, auch sie spielt klassische Gitarre, aber bei ihr klingt das ganz anders. Lokua Kanza | Africa Festival 2016
Africa Festival Würzburg

Lokua Kanza | Africa Festival 2016

Nicht zum ersten Mal begeistern die Balladen von Lokua Kanza die Festival-Besucher in Würzburg. Die ruhige Stimme aus dem Kongo mit dem sanften Chorgesang verursacht Gänsehaut, Flöte und Mundharmonika tragen die Sehnsucht nach Afrika ins Publikum. Nach seinem Studium der klassischen Gitarre in Kinshasa spielte er in regionalen Orchestern im Kongo, Gabun und an der Elfenbeinküste. 1984 siedelte er nach Paris über.

Lokua Kanza arrangierte Stücke für Papa Wemba und Manu Dibango, er schrieb Lieder für Miriam Makeba und Nana Mouskouri und er spielte schon mit Angélique Kidjo und Marla Glen. 1994 erschien sein eigenes Debütalbum. Bei den African Music Awards wurde es als „Best African Album“ ausgezeichnet. Zum 28. Africa Festival wird er seine Tochter Maleika mitbringen, auch sie spielt klassische Gitarre, aber bei ihr klingt das ganz anders.

 

Foto © Christophe Campana

Mehr Videos: