Trailer ARTE Concert / droits expirés
Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés
ARTE Concert in Ultra-HD

The Libertines im Olympia

Glaubt man dem Titel ihres Comeback-Albums Anthems for Doomed Youth, dann wird klar: Nicht einmal die Musiker selbst hatten Hoffnung darauf, The Libertines noch einmal zusammen spielen zu hören.

Zwar waren ihre ersten beiden Platten, produziert von Mick Jones (The Clash), in der britischen Indie-Rock-Szene der 2000er wegweisend, doch die Ego- und Drogenprobleme von Pete Doherty führten schnell zum Zerfall der Band, die sich 2004 trennte. Es entwickeln sich zwei eigenständige Gruppen um Carl Barât einerseits und Pete Doherty andererseits. Neben ihren jeweiligen Soloalben gründete ersterer mit dem Libertines-Schlagzeuger Gary Powell The Dirty Pretty Things, während letzterer mit seiner Band Babyshambles in Fachzeitschriften und dank seiner Verfehlungen in der Klatschpresse Schlagzeilen machte.

Nachdem 2010 alle Spannungen überwunden und alle Entzugskuren abgeschlossen waren, nahmen die Musiker mit großem Elan ihre Zusammenarbeit wieder auf. Daraus entstand 2015 schließlich ihr drittes Album. Die Londoner sind zwar von ihren Exzessen angeschlagen, aber weiterhin in der Lage, Hymnen zu komponieren, wie nur die Briten es können. Und das Olympia in Paris, Dohertys Lieblingshauptstadt, wird Schauplatz für das Comeback dieser „Doomed Youth“.

Weitere Fotos von diesem Konzert findet ihr hier.

ARTE überträgt dieses Konzert ebenfalls im Ultra HD-Format via Satellit am 03. und 10. September. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Foto © Remy Grandroques

  • Regie : Thierry Villeneuve
Mehr Videos: 

Bonus (1)

TAPE : The Libertines
TAPE: The Libertines
TAPE : The Libertines
TAPE: The Libertines Alles was ihr schon immer über Musik wissen wolltet, ohne euch dessen bewusst zu sein. TAPE: The Libertines

Photos (4)