Les Amazones d'Afrique à la Philharmonie de Paris
Les Amazones d'Afrique in der Pariser Philharmonie Oumou Sangaré, Mamani Keita und Mariam Doumbia (von dem Duo Amadou & Mariam) sind „Les Amazones d’Afrique“. Les Amazones d'Afrique in der Pariser Philharmonie

Les Amazones d'Afrique in der Pariser Philharmonie

Oumou Sangaré, Mamani Keita und Mariam Doumbia (von dem Duo Amadou & Mariam) sind „Les Amazones d’Afrique“ – also: die Amazonen aus Afrika. Seit 2015 machen die drei Diven aus Mali mit ihrer Musik auf die körperliche, seelische und sexuelle Gewalt aufmerksam, denen afrikanische Frauen häufig ausgesetzt sind.

Zusammen mit den Sängerinnen Kandia Kouyaté, Babani Koné, Pamela Badjogo, Mariam Koné und Rokia Koné sowie dem Schlagzeuger Mouneissa Tandinase singen „Les Amazones d’Afrique“ von Hoffnung und Unabhängigkeit.

I Play The Kora“ vom Debütalbum  „République Amazone“ veranschaulicht ihren exquisiten Mix aus traditionellen und elektronischen Klängen, versetzt mit Elementen aus Mandinka-Blues, Funk, Dub und westlichen Rhythmen. Überzeugen Sie sich selbst!

Ein Konzert im Rahmen des Themenwochenendes „African Queens“ in der Pariser Philharmonie.

Foto © Rémy Grandroques

Mehr Videos: 

Photos (3)