Trailer ARTE Concert / droits expirés
Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés
La Folle Journée de Nantes

La Folle Journée: Alexander Kniazev und das Orchestre de Pau spielen Dvorák

Auf dem Programm:

Antonin Dvorák – Konzert für Cello und Orchester in h-Moll op. 104

 

Das „Cellokonzert h-Moll op. 104“ von Dvorák wird häufig als „Solisten-Marathon“ bezeichnet. Für die Darbietung kommt demnach nur ein erprobter Cellist in Frage. Hier stellt sich der Russe Alexander Kniazev der Herausforderung, mit Unterstützung des Orchestre de Pau Pays de Béarn und unter der Leitung von Façal Karoui.

 

Das romantische Konzert ist eines der berühmtesten Werke des Komponisten, aber auch des Violoncello-Repertoires insgesamt. Es zeichnet sich durch eine Abfolge sich verändernder melodischer Linien aus und erfordert ein Feingefühl, das an Kammermusik denken lässt. Diese anrührende Zartheit nimmt dem Konzert jedoch nichts von seiner Größe, was der anschwellende Schlusssatz grandios bekräftigt.

 

Foto © Ugo Ponte