Trailer ARTE Concert / droits expirés
Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés

Konzert zum Ende der Zeit: Codex Dresdensis

Zwei Kontinente, ein Konzert: Die Dresdner Sinfoniker feiern per Liveschaltung gemeinsam mit Künstlern aus Mexiko und Guatemala die Kultur der Maya.

Am 21. Dezember dieses Jahres ist es soweit - Esoteriker und Astrologen sagen Naturkatastrophen großen Ausmaßes voraus und verweisen auf den uralten Kalender der Maya. Die Wissenschaft hält dagegen - der Maya-Kalender endet nicht, Kalender können nicht enden, auch gibt es keine Maya-Prophezeiung in Richtung Ende der Zeit, auch keine besondere Konstellation am Himmel. Der Weltuntergang wird also spurlos an uns vorübergehen.

Das Konzertereignis steht im Zeichen des inzwischen sehr bekannt gewordenen "Codex Dresdensis", der als eine von nur drei erhaltenen Handschriften des Maya-Kalenders im Buchmuseum der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek verwahrt ist. So nehmen die Dresdner Sinfoniker den 21. Dezember zum Anlass, sich vor einer uralten Kultur musikalisch zu verbeugen, sich mit Mexiko zusammenzuschalten - das Orchester spielt gemeinsam mit einer Stimme aus dem Volk der Maya.
 

Das Programm im Überblick

Silvestre Revueltas
- Sensemayá
- Homenaje a Federico Garcia Lorca

Enrico Chapela
- Lo Nato Es Neta für E-Gitarre, Bass-Gitarre, Drums und Kammerorchester

Pause

Grußwort nach Mexiko (González-Díaz, Botschafter von Mexiko)


Enrico Chapela
- Albactún (Uraufführung mit Liveschaltung nach Mexiko)