Interpol à La Route du Rock
Interpol beim Festival La Route du Rock Die New Yorker interpretieren ihr gesamtes Album „Turn On the Bright Lights“ bei der Route du Rock. Interpol beim Festival La Route du Rock
Route du Rock Été

Interpol beim Festival La Route du Rock

Am 19. August 2002 erschien „Turn On the Bright Lights“, das erste Album von Interpol, das die Band unmittelbar ins Rampenlicht katapultierte. Fast auf den Tag genau fünfzehn Jahre später interpretieren die Amerikaner alle Songs ihrer legendären Debütplatte für das Publikum der Route du Rock.

Seit 1997 steht das Trio für einen faszinierenden Cold Wave amerikanischer Spielart mit  melancholisch-düsterer Ausstrahlung. Nicht unwesentlichen Anteil an diesem beinahe unheimlichen Charme hat die entrückte Stimme von Bandleader Paul Banks. An seiner Seite spielen der Gitarrist Daniel Kessler und der Percussionist Sam Fogarino (seit 2000 nach dem Weggang von Greg Dudy). 

Bei der Route du Rock war Interpol zum ersten Mal 2011. In diesem Jahr spielen sie die Songs, die sie bekannt gemacht haben. Nostalgiker werden sich in alte Zeiten zurückversetzt fühlen, allerdings mit dem nicht unwesentlichen Unterschied, dass Carlos Dengler fehlt. Doch man darf auch den drei verbleibenden Bandmitgliedern eine unvergessliche Show zutrauen.

Foto © Sam

  • Produktion : Sombrero & Co

Sehen Sie mehr