Trailer ARTE Concert / droits expirés
Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés
SCANDALS

Iggy Pop auf dem Festival Nuits de Fourvière

Für seine Fans ist Iggy Pop auch mit 68 immer noch die ultimative Verkörperung von Sex, Drugs und Rock 'n' Roll. Der „Godfather of Punk“ tourt seit Jahrzehnten über die Bühnen dieser Welt. Wo immer er auftritt, ist Iggy Pop ein Bühnenereignis. Mit sehnigem, vernarbtem Oberkörper und langen, strähnigen Haaren tanzte er durch die Musikgeschichte. Bei seinen Bühnenshows demonstrierte er, dass nur Schmerzen ihn aus der Langeweile befreien konnten: Er robbte nackt durch Glassplitter, schmierte sich mit Erdnussbutter voll, goss heißes Wasser über seine Hose und taumelte blutend von der Bühne.

Auch in Lyon ließen sich die Fans von seiner überbordenden Energie anstecken. Selbst mit 68 hat der „Leguan“, der diesen Spitznamen seit den Tagen bei seiner Highschool-Band The Iguanas trägt, nichts von seiner Extravaganz eingebüßt. Iggy Pop ist ein geborener Performer, der als Sänger und Tänzer gleichermaßen überzeugt. Um die ganze Faszination der agilen Punk-Ikone einzufangen, brauchte es einen Regisseur mit besonderem Geschick. Gaëtan Chataigner ist ein ebenso lebendiger wie künstlerisch anspruchsvoller Konzertfilm gelungen, der hautnah an Iggy Pop dranbleibt: „Wie bei einem Tierfilm, bei der eine seltene Spezies aus nächster Nähe betrachtet wird, lassen die Kameras den Sänger nie aus den Augen“.

Besondere Sorgfalt verwendete der Regisseur auf die Bildqualität. Der Wechsel zwischen einer mal körnigen, mal geschmeidigen Bild-Textur und die nuancierte Farbkalibrierung verleihen der Aufzeichnung eine geradezu mythische Atmosphäre. Iggy Pops wilder musikalischer Trip bei den Fourvière-Nächten könnte in die Konzertgeschichte eingehen.

Dieses Konzert wird am Samstag, 23. Juli um 23:50 auf ARTE ausgestrahlt.

Foto © Jarret Callahan

  • Regie : Gaëtan Chataigner