Trailer ARTE Concert / droits expirés
Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés

Ibrahim Maalouf präsentiert „Kalthoum“ in der Pariser Philharmonie

Ibrahim Maalouf erweist der großen Umm Kulthum die Ehre. Die Sängerin und Schauspielerin, die nicht nur im gesamten Mittelmeerraum verzauberte, lebte ihre beiden Leidenschaften mit solchem Feuer und solcher Begeisterung aus, dass sie als „Stern des Orients“ berühmt wurde. Obwohl die ägyptische Ikone bereits 1975 von uns gegangen ist, hinterlässt sie bis heute ihre Spuren im kollektiven Unterbewusstsein der arabischen Welt.

Ibrahim Maalouf ist seit seiner Jugend ein glühender Verehrer der Sängerin und hat auch daher eines ihres schönsten Lieder –„Alf Leila wa Leila“ (Tausend und eine Nächte) – neu aufgenommen. Daraus ist letztendlich das Album Kalthoum entstanden. Der vielseitige Trompeter spielt einen von orientalischen Einflüssen durchdrungenen Jazz, der zwischen Atlantik und Mittelmeer zu schweben scheint. Im Andenken an den Todestag von Umm Kulthum hat Ibrahim Maalouf seine Kollegen Frank Woeste (Klavier), Mark Turner (Saxophon) Scott Colley (Kontrabass) und Clarence Penn (Schlagzeug) um sich geschart – dieselben, die bereits zum Zauber von Wind, seinem Hommage-Album für Miles Davis, beigetragen haben.

Foto © Jean-Paul Lesage

  • Produzent/-in : Oléo Films