Grand Cannon aux Trans Musicales
Grand Cannon auf dem Festival Trans Musicales Der Blues der Schweizer Band bewegt sich zwischen Soul, Rock und Folk. Grand Cannon auf dem Festival Trans Musicales
Trans Musicales de Rennes

[ARCHIV] Grand Cannon auf dem Festival Trans Musicales

„Blues ist ganz einfach, du tauchst in den Song ein und schreist los“, behauptet der Humorist Eddy Le Quartier. Für Grand Cannon ist das aber etwas komplexer. Der Blues der Schweizer Band bewegt sich zwischen Soul, Rock und Folk, also an der Schnittstelle der musikalischen Einflüsse der drei Bandmitglieder.

Mit ihrem ersten gemeinsamen Album Boom, das von dem wirkungsvollen Titel Dirty Ways getragen wird, treten die beiden Eidgenossen und der Amerikaner den Beweis  an, dass sich Blues und Lebensfreude keineswegs ausschließen.

Auch bei den 37. Trans Musicales in Rennes pflegen die neu formierten Sechzigjährigen dieses Image. Man ist nie zu alt für einen Neubeginn!

Foto © Gwendal Le Flem

  • Produzent/-in : Sombrero & Co