"Giordano Bruno" de Francesco Filidei  au Théâtre de Gennevilliers
„Giordano Bruno“ von Francesco Filidei im Theater von Gennevilliers Bruno war ein Freigeist und Querdenker, der zeitlebens die etablierten Lehren der Kirche in Frage stellte. „Giordano Bruno“ von Francesco Filidei im Theater von Gennevilliers

„Giordano Bruno“ von Francesco Filidei im Theater von Gennevilliers

Giordano Bruno wurde 1548 in Italien geboren. Der Priester, Dichter, Philosoph und Astronom war ein Freigeist und Querdenker, der zeitlebens die etablierten Lehren der Kirche in Frage stellte. Die Inquisition befand ihn deshalb der Ketzerei für schuldig und verurteilte ihn zum Tod auf dem Scheiterhaufen.

Das Leben dieses ungewöhnlichen Mannes inspirierte den Komponisten Francesco Filidei und den Librettisten Stefano Busellato. In der 2015 uraufgeführten Oper „Giordano Bruno“ befassen sich die beiden Künstler mit dem Prozess und den letzten Augenblicken des Italieners, dessen Ansichten seiner Zeit weit voraus waren.

In der Inszenierung von Antoine Gindt spielen 17 Musiker des Ensemble intercontemporain unter der Leitung von Léo Warynski. Ferner stehen 16 Sänger auf der Bühne – darunter nur vier Solisten, da Chorpassagen in dem Werk breiten Raum einnehmen.

Foto © João Messias

Entdecken Sie die schönsten Opern Europas kostenlos, live und als Video on Demand auf The Opera Platform : Der Website für die Förderung und den Genuss der Oper. Ein gemeinsames Projekt der Europäischen Kommission, des Netzwerks Opera Europa und ARTE.

Mehr Videos: