Blonde Redhead à la Route du Rock
Blonde Redhead beim Festival Route du Rock Das New Yorker Trio macht intensiven Pop-Rock und experimentiert gern mit Geräuschen und Klängen. Blonde Redhead beim Festival Route du Rock
Route du Rock Hiver

[ARCHIV] Blonde Redhead beim Festival Route du Rock Hiver

Das New Yorker Indie-Rock-Trio Blonde Redhead macht einen intensiven Pop-Rock und experimentiert gern mit Geräuschen und Klängen. Seine besondere musikalische Ausstrahlung beruht auf der Vertrautheit zwischen dem Gitarristen und Sänger Amedeo Pace, seinem Zwillingsbruder und Drummer Simone und der japanischen Sängerin Kazu Makino.

Während die drei Musiker anfänglich dem Noise frönten, wiesen ihre weiteren Alben verstärkt Einflüsse von Shoegaze und Dream Pop auf. Ihr 2000 erschienenes „Melody of Certain Damaged Lemons“ kommt mit träumerisch-entrückten Melodien daher, über denen Kazu Makinos hohe, helle Stimme förmlich zu schweben scheint. Vier Jahre nach dem Album „Penny Sparkle“ wirkt der Stil der Band nun gelassener, der Sound ätherischer. Ihr jüngstes Album „Barràgan“ (2014) bewegt sich zwischen herbstlicher Melancholie und statischer Kühle.

Foto © Rod Maurice

  • Produzent/-in : Sombrero & Co
Mehr Videos: