Baloise Session : Eric Clapton

Baloise Session: Eric Clapton

Donnerstag, 30. Januar um 11:28 Uhr (99 min)

Baloise Session: Eric Clapton

Eric Claptons Konzertauftritte auf großer Bühne sind mittlerweile ein Meisterstück des Understatements: kein großer Auftritt, keine Pyrotechnik, keine Mega-Show – und dennoch sind die ganz großen Hallen ausverkauft. Seine Fans sind der Legende treu geblieben. Sein Bühnenprogramm ist ebenfalls reduziert: der Meister interpretiert sich selbst. Die großen Hits sind zur Freude des Publikums immer dabei. Auch wenn die Arrangements bis ins letzte feingeschliffen sind, erlaubt sich „Mr. Slowhand“ immer wieder einige überraschende Riffs und Akkorde, die dann das jeweilige Konzert unverwechselbar machen.

 

Seine Vita ist ebenso vielfältig wie beeindruckend. The Yardbirds, John Mayall and the Bluesbreakers, Cream – das sind nur einige der Bands, in denen der Ausnahmegitarrist Eric Clapton mitgewirkt hat. Als Solo-Künstler ist er seit Jahren ebenso erfolgreich einerseits mit prägnanten Rocksongs wie „Layla“, „After Midnight“ und „Cocaine“. Aber auch starke Balladen wie „Beautiful Tonight“ und „Tears in Heaven“ machten ihn weltberühmt. Häufig verarbeitet er in der Musik Autobiographisches: Seine Erfahrungen mit der langjährigen Alkohol- und Heroinsucht bis hin zum Tod seines vierjährigen Sohnes prägten sein musikalisches Schaffen. Musiker bewundern ihn vor allem wegen seiner von den Blues-Wurzeln geprägten Slide-Technik und seines virtuosen Spiels.


 Foto © Baloise Session