Thomas de Pourquery et le Red Star Orchestra à Banlieues Bleues
Thomas de Pourquery und das Red Star Orchestra auf dem Festival Bleues Man kennt den Saxophonisten Thomas de Pourquery und den Popmusiker  (s. das Duo VKNG) – aber jetzt heißt es Bühne frei für den Crooner Thomas de Pourquery.  Thomas de Pourquery und das Red Star Orchestra auf dem Festival Bleues
Banlieues Bleues

[Archiv] Thomas de Pourquery und das Red Star Orchestra auf dem Festival Banlieues Bleues - Night & day, My way

Man kennt den Saxophonisten Thomas de Pourquery und den Popmusiker Thomas de Pourquery (s. das Duo VKNG) – aber jetzt heißt es Bühne frei für den Crooner Thomas de Pourquery. Der facettenreiche Künstler erweitert sein Repertoire mit Broadways, einem Projekt des Dirigenten Johane Myran und dessen Red Star Orchestra. Thomas de Pourquery wurde in Bondy geboren, das Red Star Orchestra in Saint-Ouen gegründet – Heimat ist damit für beide der Großraum Paris. Von „My Funny Valentine“ bis „My Way“ interpretiert das Ensemble die großen Klassiker des Vokaljazz. Die neuen Orchestrierungen werden mit Liebe, Eleganz und einer Prise Eigenwilligkeit vorgetragen.

Nach einem Ausflug in den Punk, den Hard Bop und den experimentellen Jazz unterstreicht Thomas de Pourquery einmal mehr seine Leidenschaft für den Gesang, der er bereits mit Rogolus, einer Gruppe unter Leitung von Sylvain Rifflet und Laurent Bardainne, frönte. In Broadways bringt der Künstler sein ganzes Stimmspektrum zur Geltung, je nach Song klingt er anschmiegsam, zynisch oder zügellos. Jeder Ton zeugt von der engen Verbundenheit zwischen dem Sänger und dem Red Star Orchestra. Das Ensemble tritt übrigens vor heimischen Publikum auf, denn das Eröffnungskonzert des diesjährigen Festivals Banlieues Bleues findet in Saint-Ouen statt!

Foto © Marion Moulin

  • Produzent/-in : La Huit Production
Mehr Videos: