Ghost au Hellfest 2016
Ghost beim Hellfest 2016 Was dem Rock The Resident, dem Rap MF Doom und dem Elektro Daft Punk, ist für die Metal-Szene die Band Ghost. Ghost beim Hellfest 2016
Hellfest

[Archiv] Ghost beim Hellfest

Was dem Rock The Resident, dem Rap MF Doom und dem Elektro Daft Punk, ist für die Metal-Szene die Band Ghost. – eine Formation, deren Musiker nicht namentlich in Erscheinung treten.

Die aus dem schwedischen Linköping stammende Gruppe machte in der Welt des Metal erstmals 2010 mit dem Album Opus Anonymous von sich reden.  Und wie: Der satanische Papst Papa Emeritus und seine vier namenlosen Guhle, die die Welt zu Luzifer bekehren wollen, zählen zum Faszinierendsten, was die zeitgenössische Metal-Szene zu bieten hat. Nun könnte man denken, dass die Musik von Ghost nichts für zartbesaitete Gemüter ist, doch weit gefehlt: Obwohl es sich um eine Metal-Band handelt, sind in ihrer Musik starke Pop-Einflüsse und sogar eine Prise Psychedelic zu spüren, die sie von ihren Vorvätern aus den 1970er Jahren entlehnt haben.

Ihr jüngstes Album Meliora verfestigt diesen Eindruck, der – auch wenn James Hetfield zu den größten Fans der Gruppe zählt – vor allem bei Puristen nicht unbedingt auf Gegenliebe stößt. Das dürfte Ghost allerdings herzlich egal sein, und so werden die anonymen Metal-Priester auch auf dem Hellfest ihre satanische Botschaft unter die Menschen bringen. Amen.

Foto © Gwendal Le Flem

  • Produzent/-in : Sombrero & Co