Trailer ARTE Concert / droits expirés
Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés

Alsarah & The Nubatones im musée du quai Branly

Endlich ist die Wartezeit vorbei, der Nubien Groove ist zurück, dank Alsarah & The Nubatones.

Sarah Mohamed Abunama-Elgadi wurde Anfang der 1980er Jahre im Sudan geboren. Infolge des Staatsstreiches von Omar al-Bashir musste sie mit ihrer Familie in den Jemen fliehen. Einige Jahre später holte sie die Gewalt auch dort ein. Sie ging in die USA, wo sie bis heute lebt. Aufgrund all dieser Konflikte ist Alsarah zu einer reisenden Künstlerin geworden, die sich sehr intensiv mit dem Thema Immigration auseinandersetzt.

Die Sängerin wandelt auf den Pfaden von Ali Hassan Kuban, einem Star der nubischen Musik in den 70er Jahren. Gemeinsam mit einen Udspieler, einem Bassisten und einem Perkussionisten verwebt Alsarah orientalische und nordafrikanische Musik, Tradition und Moderne. Es sind Kompositionen voller Groove und Crossover, zu hören auch auf ihrem ersten Album Silt.

Foto © Steven Pisano

  • Produktion : musée du quai Branly