Trailer ARTE Concert / droits expirés
Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés Trailer ARTE Concert / droits expirés

Lucerne Festival 2014: Andris Nelsons dirigiert Brahms

Andris Nelsons eröffnete 2014 das Lucerne Festival. Der gefeierte lettische Dirigent stand dabei am Pult des Lucerne Festival Orchestras, das Abbado 2003 gegründet hatte und in dem sich Jahr für Jahr internationale Solisten und Musiker der Spitzenklasse zu gemeinsamen Konzerten zusammenfinden. 

Das Eröffnungskonzert stand ganz im Zeichen des großen Romantikers Johannes Brahms. Im Mittelpunkt: die 2. Sinfonie, die schon bald nach ihrer Wiener Uraufführung 1877 von der Musikwelt als seine „Pastorale“ bezeichnet wurde. Der gleichermaßen bekannte wie gefürchtete Musikkritiker Eduard Hanslick schwärmte damals über sie: „Die zweite Sinfonie scheint wie die Sonne erwärmend auf Kenner und Laien“. Außerdem stehen die Serenade Nr. 2, die Brahms in seiner Zeit am Detmolder Fürstenhof komponierte, und die Alt-Rhapsodie nach Versen aus Goethes „Harzreise“ auf dem Programm. Solistin ist die aus Venedig stammende, international renommierte Altistin Sara Mingardo.

 

 

Programm: 

Johannes Brahms (1833-1897)

Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16 für kleines Orchester

Rhapsodie für Alt, Männerchor und Orchester op. 53

Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

 

>> Eine kurzere Fassung dieses Konzertes wird am 01.06. um 0.20 Uhr auf Arte ausgestrahlt.

 

Foto © Peter Fischli/Lucerne Festival

  • Orchester : Lucerne Festival Orchestra
  • Dirigent/-in : Andris Nelsons
  • Chor : Chor des Bayerischen Rundfunks